Klientenzentrierte Therapie


Auf das unterstehende Bild klicken, dann werden Sie auf die Homepage, der Klientenzentrierten Therapie weitergeleitet.


Die Gesprächstherapie


Die Gesprächstherapie, auch klientenzentrierte oder personenzentrierte Therapie genannt, ist eine der häufigsten Formen der "Psychotherapie". In der Gesprächstherapie geht es darum, sich selbst besser kennenzulernen, problematische Denkmuster aufzudecken und sich dadurch weiterzuentwickeln. Sie hilft dem Klienten, Störungen zu identifizieren und zu bearbeiten. So kommen beim Klienten Prozesse in Gang, die zu einer Besserung oder Heilung von psychischen und psychosomatischen Störungen führen.


Tiergestützte Therapie


 

Tiere fördern die Aktivität. Sie fördern das Gemeinschaftsgefühl, die Kommunikation, die Interaktionsfähigkeit und wirken aggresionsmindernd.

Sie sorgen für Ablenkung, Entspannung und spenden auch Trost.

Tiere kommunizieren situationsbezogen immer echt und ehrlich und reagieren unverfälscht, direkt auf jedes Verhalten und auf verschiedenste emotionale Zustände.

Tiere haben keineWerturteile.

Sie erkennen und geben individuellen Wert.

Tiere kümmern sich kaum um körperliche Mängel und Defizite, sie urteilen nicht und geben keine Ratschläge. Tiere ermöglichen eine leichtere Kontaktaufnahme, ermöglichen Körperkontakt ohne Hemmung und geben einen Sympathiebonus. Ihre natürlichen Reaktionen können Lernprozesse ermöglichen.

 

Die " Das Pferd als co. Therapeut" hilft bei verschiedensten Hirn- und Nervenerkrankungen.Auch können tiefsitzende Blockaden & Traumen gelöst werden.

Die regelmässige Bewegung zu Pferd reguliert die Muskelspannung, unterstützt den Gleichgewichtssinn und wirkt psychisch stabilisierend.

Diese Therapieform findet " out door" statt.

 

Durch die "Der Hund als co. Therapeut" können tiefsitzende Blockaden & Traumen sanfter und direkter erfasst und reguliert werden. Dies ist "in und out door" möglich.

 

Kinder wie auch Erwachsene können durch die

"Tiergestützte Therapie (Pferd/Hund als Co. Therapeut)" ihre Blockade, sowie ihr Trauma, sanfter aufarbeiten und regulieren.


Sinn - Therapie Sitzung nach Dr. E.Bach


 Die innere Ruhe zu finden, in unserer schnell lebenden Zeit, ist das A & O um die eigene Gesundheit zu erhalten.

Was sich einfach anhört, ist jedoch schwierig, denn jeder Mensch & jedes Tier hat sein "Rucksäckli", welches man mit sich durch's Leben trägt, jeder mit einer eigenen Geschichte.

Um an seiner eigenen Geschichte zu wachsen und davon zu profitieren sollte man an ihr arbeiten, Dinge nicht im Raum stehen lassen, sondern angehen.

Die Bachblüten begleiten mich seit einiger Zeit auf meinem Weg , da sie mir helfen das Gleichgewicht in meinem Leben zu finden/halten, mich unterstützen und stärken auf eine natürliche Weise.


Bachblüten die sanften Helfer


Positive Potenziale aktivieren – Die Bachblütentherapie bietet eine Möglichkeit, negative Verhaltensmuster zu erkennen, zu verändern und positive Potenziale zu aktivieren.

Oft stecken wir in belastenden Gemütszuständen (z.B. Angst, Gereiztheit, Verunsicherung), die uns nicht bewusst sind oder die wir ohne Hilfe nicht verändern können. Sie beinträchtigen unsere Lebensfreude und unsere Gesundheit.

Die Erfahrung zeigt, dass Bachblüten in allen Krisen- und Problemsituationen unterstützend wirken und helfen, wieder ins seelische Gleichgewicht zu kommen.

Sie eignen sich für Kinder und Erwachsene, sowie für Tiere.


Heilkraft aus der Natur – Die vom englischen Arzt Edward Bach (1886–1936) entdeckten 38 Blüten aus wild wachsenden Pflanzen und Bäumen, wirken jede für sich, harmonisierend auf einen spezifischen Gefühls- oder Gemütszustand.

In einem ausführlichen therapeutischen Gespräch werden die Blütenessenzen zu einer individuellen Mischung zusammengestellt.


Standort:

 

MedicTeam.ch

Michèle Rotzetter

Seebühlstrasse 1

8472 Seuzach